atimedia
1-t1-0-t1-1-t1-0-t1-2-t1-1000-t1-899-t1-0-t1--t1--t1--t1--t1--t1--t1--t1--t1--t1--t1--t1--t1--t1--t1--t1--t1--t1--t1--t1--t1--t1-
3-t1-3
 
zurückzurück
vorvor
Slideshow StartSlideshow Start
Slideshow StoppSlideshow Stopp
Vorschaubilder einblendenVorschaubilder einblenden
Vorschaubilder ausblendenVorschaubilder ausblenden
Text einblendenText einblenden
ÖffnenÖffnen
SchließenSchließen

/

 
 
   
Menü

  Den Blick von der Neureuth-Terrasse öffnen 

 
 
3-t1-3
3-t1-3
3-t1-3
3-t1-3
3-t1-3
3-t1-3
3-t1-3
3-t1-3
3-t1-3
3-t1-3
 
zurückzurück
vorvor
Slideshow StartSlideshow Start
Slideshow StoppSlideshow Stopp
Vorschaubilder einblendenVorschaubilder einblenden
Vorschaubilder ausblendenVorschaubilder ausblenden
Text einblendenText einblenden
ÖffnenÖffnen
SchließenSchließen

/

 
 
 
 
 

Lage 1264 Meter über NHN und ca. 538 Meter über dem Tegernsee (728 m über NHN)

 

Am 13. Juli 1883 wurde durch den neuen Verein der „hiesigen Bergfreunde“ mit dem Bau der Neureuth-Alpe begonnen.

 

Wenige Tage nach der Hebauffeier der Neureuth-Alpe wurde diese vom Verein der „hiesigen Bergfreunde“ an der Alpenvereinssektion Tegernsee übergeben.

 

Im April 1895 wurde die „Neureuth-Alpe“ wieder in Privatbesitz überschrieben.

Die Tegernseer Herren Johann Kögl, Carl und Josef Steinbacher hatten bereits 1894 das höchstgelegene Grundstück um die Neureuth erworben und planten den Bau eines Unterkunftshauses mit Wirtschaft.

Am 14. Mai 1895 war Baubeginn des „Neureuthhauses“.

Nur drei Monate später, am 18. August 1895 wurde feierlich eröffnet.

 

Neben den vielen Aufstiegsmöglichkeiten wurden auch auf der Neureuth sportliche Feste ausgerichtet.

1902: Verlegung des Hirschberg-Turnfestes auf die Neureuth.

1906: Erstes „Wintersportfest“ des Wintersportvereins Tegernseer Tal bestehend aus:

  • Preisrodeln vom Neureuthhaus zum Bahnhof Tegernsee
  • Ski-Langlauf vom Neureuthhaus über Gindelalmschneid – Kreuzberg – Prinzenweg zur Schießstätte

 

Am Silvestertag 1963 hat durch Zufall der damalige Tegernseer Bürgermeister Anton Staudacher erfahren, dass das Neureuthhaus zum Verkauf angeboten wird.

Mit Weitblick und einer sicherlich aus heutiger Sicht mutigen Entscheidung hat Anton Staudacher innerhalb von zwei Tagen und einem nachträglichen Stadtratsbeschluss das Neureuthhaus mit 10 ha Grund für 350 000 DM am 2. Januar 1964 erworben.

 

Von 1965 bis 1989 hat das Pächterpaar Rosi und Franz Kiening und danach Katharina und Erich Fink bis 2013 die Neureuth zu einem beliebten und bekannten Ausflugsziel für Einheimische, Münchner und Urlauber entwickelt.

Die von der Stadt Tegernsee und den Pächtern Katharina und Erich Fink ausgerichtete 100 Jahr Feier fand in einem Beitrag vom Bayerischen Rundfunk die verdiente Anerkennung.

Mit dem 1. Mai 2013 haben wir (Barbara und Thomas) die Verantwortung als Pächter der Neureuth übernommen. Nach einer umfangreichen Sanierung von Küche und Schankanlage sind wir für die nächsten Jahre gut gerüstet.

Wir freuen uns die Geschichte der Neureuth zumindest für ein oder zwei Jahrzehnte mit gestalten zu dürfen.

 

Barbara und Thomas 

 

 
 

Berggasthof Neureuth am Tegernsee

Traumhafter Blick über den Tegernsee und ein Bergpanorama von den Wettersteiner Alpen bis zu den Dreitausendern der Zillertaler Alpen. 

 

Cookies erleichtern die Bedienung und sind für die volle Funktionalität dieser Website notwendig. Information

ja  nein  OK     
0 0 0 0
{{atishop:warenkorbstatus}}
0

Benutzer:

Besucher

AbmeldenAbmelden

 
 
vollbild 500
 
 
nach oben
leer-t1-10000
 

x

---

+++

x